Termine - smartStage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

23.12.2018, 20:00 Uhr

CHRISTMAS BEAT

Christmas Beat mit den Fulltones
Das ist genau das Richtige, um den Weihnachts-Stress abzubauen oder zu unterbrechen - wenn alle Vorbereitungen getroffen, der Weihnachtsbaum geschmückt und alle Geschenke eingekauft sind, kann man einen Tag vor Heiligabend beim Bielefelder Weihnachts-Beat noch einmal so richtig abrocken. Das Angebot stimmt jedenfalls, wenn im Jazzclub Bielefeld im Rahmen der smartStage-Veranstaltungen die Fulltones auftreten und durch den Discjockey unterstützt werden. Die Fulltones sind längst keine Unbekannten mehr in der Szene und heben sich mit ihrem frischen Beat wohltuend vom üblichen Oldie-Einheitsbrei ab. Der Erfolg gibt ihnen Recht, denn ihre Interpretationen von Klassikern der Kinks, Rolling Stones, Them, Sonics und anderen klingen authentisch. Eine Band, die mit ihrem ehrlichen Sound begeistert!
George Perl - Gesang | Fulton M - Solo-Gitarre | Gernot Samson - Bass | Ansgar Samson - Schlagzeug

31.01.2019, 20:30 Uhr
VVK 12 €, AK 16 €

female affairs
A-Cappella


Female Affairs
MIXTAPE 2.0
Die A-cappella Gruppe female affairs hat in neuer Besetzung mit viel Leidenschaft für ihr Publikum ein ganz persönliches Mixtapezusammengestellt.
Im Programm Mixtape 2.0 präsentieren sie Lieblingslieder, die große Gefühle, packende Arrangements und amtlichen Sound zu einem mitreißenden Konzerterlebnis verbinden:
Souverän, witzig, charmant, zum Heulen schön, selbst für hartgesottene Kerle.
Es erwarten Sie Ohrwürmer und garantierte Granaten, im Original  oder mit viel Wortwitz und Selbstironie intelligent neu betextet.
Augenzwinkernd werfen die fünf Sängerinnen und der Beatboxer einen Blick auf die kleinen und großen Geschichten des Lebens
    
        
  

07. Februar 2019, 20:30 Uhr
VVK 14 €, AK 18 €

RENA SCHWARZ
Prinzessin ist auch kein Traumjob

Rena Schwarz
Prinzessin ist auch kein Traumjob
Herzlich willkommen im Märchenland,
egal ob Sie nun Prinz, Prinzessin, Hexe,  Rumpelstilzchen oder Frosch sind. Eine Reise in die Märchenwelt ... wie  langweilig ... aber träumen wir nicht alle von einem Goldesel in der  Garage?
Rena kommt ja auch aus adeligem Hause und wurde  in der Schule immer die „Rena vom Schloss“ genannt. Das hat geprägt und  so ziehen sich die Märchen auf unterschiedlichste Weise durch ihr Leben.
Aber sind Märchen überhaupt noch zeitgemäß?
Na, klar. Überall alleinerziehende Könige, Patchwork-Familien mit Stiefmutter und Halbgeschwistern ... etc ... p.p.
Doch die langweiligste Rolle ist die der Prinzessin! Immer artig sein, nie fluchen und Vorbild für die anderen sein. Wie blöd!
Betrachten wir doch mal die Märchen aus einer ganz anderen  Perspektive. Was verbindet uns heute noch mit Märchen? Was wäre, wenn  die Brüder Grimm aus Sachsen und nicht aus Hessen wären? Und, hat Rena  ihr Märchenland bzw. Prinzen gefunden?
Manchmal sind ihre Geschichten so absurd, dass sie schon wieder wahr sein könnten. Es sind geschickt  inszenierte Gedanken, unterhaltsam und zugleich mit Tiefgang, unterbrochen von liebenswert-witzigen und bitterbösen Liedern.
Neugier geweckt? Dann also los! Wir sehen uns :-)
Und wenn sie nicht gestorben wären ...
     
          
   

21. Februar 2019, 20:30 Uhr
AK 12 €

YVI WILDE
& Band

Yvi Wild & Band
Provinzrocker
Die  Intention  von  Yvi  Wylde  und  ihren  Brothers  From  Other  Mothers? -  die  Gitarre  zurück  in  die  Popmusik  bringen!
Und  überhaupt,  wer  hat  sich  das  eigentlich  ausgedacht,  dass  Gitarrensoli  nicht  ins  Radio  gehören?
Nach  diversen  Auftritten  für  und  mit  Künstlern  wie  Culcha  Candela,  Paul  Gilbert,  Richie  Kotzen  undJennifer  Batten,  schnappte  sich  Yvi  2013  ihre  zwei  Mitstreiter  Rolf  und  Hendrik  und  ist  seitdem  bestrebt  in  alter  Prince-Manier  ein  paar  schicke  Gitarrenriffs  zu  zaubern.
Dass  sich  die  Musik  der  drei  in keine  Schublade  einordnen  lässt,  haben  die  Hippie  Blueser  bereits  mit  ihrem  Debüt  Album  bewiesen.
„Denen  werden  wir  mal  richtig  in  den  Musikgeschmack  kacken.“  sagte  damals  Drummer  Rolf  und  in  der Tat,  auch  das  zweite  Album  des  durchgeknallten  Trios  ist  nichts  für  schwache  Nerven  und  berharrliche Genre  Fans.
Wer  jedoch  offen  ist,  kommt  um  „Provinzrocker“  nicht  herum  und  erlebt  eine  herrliche  Reise durch  Elektro,  Pop  der  80er,  Rock,  Country,  Blues  und  Funk.
Bindendes  Glied,  na  klar,  natürlich  die  Gitarre
          
   

07. März 2019, 20:30 Uhr
AK 12 €

Udo Klopke & Band

Udo Klopke & Band
„The pirate´s son“, das letzte Album der Udo Klopke Band, hat Preise gewonnen (Deutscher Rock Pop Preis 2017) und tolle Pressekritiken bekommen  (“...eine kleine Sternstunde des Rock-Pop-Genres...“/Rheinische Post).
Es gibt sicherlich wenige Sänger, die von sich behaupten können den Popstar SEAL auf einer Probe vertreten, oder die Band für Marla Glen geleitet zu haben.
Der Neusser Udo Klopke könnte das von sich sagen, macht er aber nicht. Er nimmt lieber seine Gitarre in die Hand, und singt seine Songs. Und die sind einfach toll, angesiedelt irgendwo zwischen Rock und Pop, den schottischen Highlands und den Clubs von New Orleans, handeln sie vom Weggehen und Ankommen, vom Lieben und leider-nicht-wieder-geliebt-werden, schönen Beduinentöchtern und Weltumsegelungen. Und das alleine im ersten Song...
Gebürtig aus der mondänen Provinz zwischen Emsland und Osnabrück, zieht es Udo Mitte der 90er in die Rheinmetropole Düsseldorf. Mit dem Kontakt zur dortigen Musikszene zwischen Bluesclubs, Galabühnen, Musicals und TV-Studios gelingt  ihm der Sprung zum vielbeschäftigten Berufsmusiker.
Für zahlreiche Künstler und Produktionen steht er seitdem an Mikro und Gitarre.
Er sang die Stadionhymne für Bayer Leverkusen, und Backingvocals für SEAL, spielte Gitarre für das Musical Saturday Night, für Karel Gott, Marla Glen, Bernard Brink, Anna Maria Kaufmann, Thomas Anders u.v.m.  
Beeinflusst durch The Police, Bob Dylan, Carl Verheyen, aber auch Reggae- und Countrymusik nimmt er 2005 seine erste EP mit eigenen Songs auf, und beginnt zu touren. Es folgen eine Akustik CD, eine Live DVD, und das bislang erfolgreichste Album „The pirate´s son“.
200 Konzerte hat das Trio mittlerweile quer durch Deutschland gespielt. Die `Neue Osnabrücker Zeitung` bescheinigt ihnen „...millimetergenaues Zusammenspiel...“.
Zudem steht dort ein exzellenter Unterhalter auf der Bühne, der immer wieder die Nähe zu seinem Publikum sucht, es in den Abend einbindet, Songs erklärt, und solange groovt bis auch der letzte Fuß im Saal mitwippt.
Udo Klopke – Gesang/Gitarre
Markus Bender (Marla Glen, Johannes B. Kerner Show)– Bass
Jan Wienstroer - (Wolf Maahn, Harald Schmidt Show) – Drums/Vocals

   

21. März 2019, 20:30 Uhr

Laura Alicia Fainstein

Laura Alicia Fainstein
Die aus Buenos Aires stammende Argentinierin lebt seit 2003 in Deutschland.
Sie spielt eigene Kompositionen und Volkslieder von unterschiedlichen Autoren, z.B, Silvio Rodriguez, Violett Parra, Victor Heredia und anderen.


   

04. April 2019, 20:30 Uhr

Blue Sky Company

Selfmade Folk and Blues – Blue Sky Company
Eingängiger Folk mit einer ordentlichen Portion Blues und dazu ein guter Schuss Country – dafür steht die „Blue Sky Company“. Die vier Musiker spielen ausnahmslos ihre eigene Singer-Songwriter-Musik.
Die macht Spaß und geht ins Ohr. Das Repertoire der „Company“ reicht von ehrlichen Folksongs über traditionellen Blues bis hin zu einfühlsamen Balladen.
In ihren Songs beschreiben die vier Musiker den Alltag mit all seinem Auf und Ab, beziehen aber durchaus auch politisch Stellung.
Und das alles original „Made in BI“: Texte und Musik stammen von Michael Seibt (Gesang, Gitarre).
Für die Arrangements zeichnen Dirk Heidbreder (Bass), Wilfried Niederkrüger (Gitarre, Akkordeon, Gesang) und Maik Detmers (Cajon, Percussion) verantwortlich.
Infos auch unter www.sound-of-blue-sky.de
   

11. April 2019, 20:30 Uhr

Jollybuccs

Jollybuccs
Jollybuccs sind fünf Musiker aus dem Kreis Gütersloh, die mit Akkordeon, Mandoline und Banjo, um nur einige Instrumente zu nennen, spürbar Spaß an handgemachter Musik haben. Der Name "Jollybuccs" heißt frei übersetzt so viel wie fröhliche Freibeuter. Dies bedeutet aber nicht, dass nur lustige Piratenmusik gespielt oder nur von anderen Künstlern Liedgut geklaut wird. Neben selbstgeschriebenen Stücken und den typischen Traditionals der grünen Insel gehören auch alte und neue Klassiker der Musikgeschichte verschiedenster Genre in ihr Repertoire. Die Damen und Herren von Jollybuccs legen allerdings, bei der Verwendung altbekannter Songs, großes Augenmerk darauf diese auf ihre ganz eigene Art und Weise zu arrangieren und zu präsentieren.
Weitere Infos auf: www.jollybuccs.de

09. Mai 2019, 20:30 Uhr
AK 10€

Gone Country

Gone Country
 
Gone Country –  Das Rockt! Diese Formation aus Bielefeld fegt mit „New Country“ den  Staub von den hiesigen Bühnenbrettern. Oft mag der Country eher dem  betagten und sitzverwöhnten Publikum zugeschrieben werden – der „New  Country“ dieser Truppe ist vielmehr eine musikalische Stampede –  rockig-poppig und  unbedingt tanzbar.
Brad Paisley, Blake Shelton,  Alan  Jackson sowie Altmeister Johnny Cash sind einige der Vorlagen aus  Übersee, denen Gone Country die Ehre erweist und mit einer  leidenschaftlichen Wucht vorträgt, dass auch der letzte Greenhorn in das  Rodeo mit einsteigt.
Back in the Saddle – No Country For Old Men!

13. Juni 2019, 20:00 Uhr

Band der
Laborschule

Band der Laborschule
Jazz, Rock, Soul und Pop mit den Schülern der Laborschule Bielefeld.
Leitung Wolf Kluth

11. Juli 2019, 20:30 Uhr
AK 10 €

The Wanted
feat.
Haggerty & Norton

The Wanted feat. Haggerty & Norton– Acoustic Show
Von der „großen“ Bühne haben sich die glorreichen Sieben ja eigentlich zurückgezogen.
Aber was macht man als Vollblutmusiker wenn es immer noch in den Fingern juckt?
Man lässt die E-Gitarren, große Verstärker und das Schlagzeug zu Hause und greift zu akustischen Gitarren und zum Waschbrett um in kleinen, feinen Clubs ganz nah am Publikum zu sein.
Mit viel Spielfreude bringen die Musiker um Steve Haggerty und Kelly Norton ein mitreißendes 2 stündiges Programm aus Oldtime Country, Folk & Blues auf die Bühne.
Songs von Johnny Cash, Tom Petty, Outlaws, Lynyrd Skynyrd, CCR, Norah Jones, Ray Charles und eigene Kompositionen sorgen für einen kurzweiligen Abend mit jeder Menge Heart & Soul.
The Wanted feat. Haggerty & Norton sind:
Steve – Gesang
Kelly – Gesang, Percussion
Heiko – Percussion, Waschbrett
Micki – Bass, Gesang
Jo – E-Piano, Akkordeon
Marten – Gitarre, Gesang

12. September 2019, 20:30 Uhr
AK 10 €

Touch Of Sound Band

Touch Of Sound Band
Leidenschaftlich und Energiegeladen interpretiert Touch of Sound vom Duo bis zur fünfköpfigen Band Songs von Janis Joplin, Tina Turner, Jimi Hendrix, Eric Clapton, Santana, Bonnie Raitt, Led Zeppelin, Dire Straits, Bob Marley und vielen anderen legendären Künstlern.
"Touch of Sound Band"
Die klassische Rockband. Druckvoll groovend, plus erstklassige Gitarrenarbeit und eine Stimme die begeistert.

07. November 2019, 20:30 Uhr

carlmeinhardt

carlmeinhardt
 
Die Band carlmeinhardt spielt Pop-Musik mit deutschen Texten. Klare Melodien und solide Refrains.
Mit modernem und retrospektiven Sounds. Liedertexte direkt aus dem Leben.
Klanggeschichten mit der Lust zur Improvisation.
In der Besetzung Gesang, Bass, Orgelpedal, Schlagzeug, Percussion, Keyboard, Gitarre, Altflöte und Mundharmonika entwickelt das Trio aus Matthias Carl und den Gebrüdern Stefan und Christian Meinhardt ihre eigenen Songs. Live.

In Vorbereitung:

02.05.2019
Joy 5

17.10.2019
Barbara Weinzierl

22.11.2019
Jon Flemming Olsen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü